Sonntag, 3. April 2016

Frühling

Hallo meine Lieben.

Der Frühling ist nun da, die ersten Frühlingsboten blühen im Garten und die Farben ziehen alle wieder ein. Eine wunderschöne Jahreszeit.
Und da muss ich hier doch auch einfach einige Bilder zeigen :)









Ich hoffe euch haben diese ersten Bilder gefallen.
Hoffentlich kann ich euch bald noch mehr zeigen :)

LG eure Kerstin

Freitag, 25. März 2016

Schönes Osterwochenende

Hallo meine Lieben.

Am Osterwochenende werde ich zu Hause bei meiner Familie sein und noch einige Freunde besuchen.
So ein verlängertes Wochenende muss ja auch einfach mal genutzt werden :)

Aber vorher möchte ich euch gerne noch ein schönes Osterwochenende mit viel Sonne wünschen.



Ich hoffe ich kann euch demnächst noch einige schöne Frühlingsbilder zeigen.

Vorher möchte ich euch gerne noch an diesem Wochenende auf meinen Bastelblog Bastelkunst einladen. Ich zeige euch hier einige meiner Osterbastelprojekte. Schaut also gerne rein :)

LG eure Kerstin

Sonntag, 13. März 2016

neues Hobby - neuer Blog

Hallo meine Lieben.

Schon seit einigen Jahren bastel ich unheimlich gerne.
Das ein oder andere konntet ihr hier auch schon mal sehen. Aber immer nur auch auf die Fotografie bezogen.

Anfang Februar habe ich mich aber dazu entschieden unabhängiger Stampin´ Up Demonstrator zu werden.

Jetzt fragt ihr euch sicher: Was?
Stampin´ Up ist die Firma, über die man super Bastelmaterial beziehen kann. Alles farblich auch auf einander abgestimmt.
HIER könnt ihr einfach mit direkt auf der Seite von Stampin Up reinschauen, um euch mal ein eigenes Bild zu machen.


Sehr gerne möchte ich euch aber auch auf meinen neuen Blog Bastelkunst einladen.

Hier könnt ihr jede Woche neue Bastelprojekte von mir sehen. Karten aber auch Geschenkschachteln oder andere kleine Basteleien zeige ich euch hier.

Und mittwochs zeige ich euch immer die aktuellen Wochenangebote von Stampin´ Up.

Ich würde mich sehr über euren Besuch freuen. Tragt euch auch gerne als Leser auf meinem neuen Blog ein, damit ihr keine Bastelposts von mir in Zukunft mehr verpasst.
Natürlich freue ich mich hier auch immer über eure lieben Kommentare :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.
Eigentlich wollte ich heute noch fotografieren, die ersten Frühlingsboten im Garten fangen an zu blühen. Aber heute möchte sich die Sonn einfach nicht zeigen. Sehr Schade :(

LG eure Kerstin

Sonntag, 6. März 2016

Wintershooting mit Nikita Delay - 16.01.2016

Hallo meine Lieben.


Mitte Januar stand für mich das erste Shooting im neuen Jahr an.
Ich wollte die kältere Jahreszeit nutzen und ein Portraitshooting mit der lieben Nikita Delay am Bahnhof Harburg machen. Es sollten kühlere Bilder entstehen, vom Outfit her waren wir uns schnell einig, dass es "edeler" wirken sollte.



Im Dezember schon haben wir dann einen Termin abgesprochen und so haben wir uns Mitte Januar dann getroffen und einige schöne winterlich-edele Portraits aufgenommen.



Diese zwei Hüte mag ich besonders an ihrem Outfit.
Mit dem Mantel dazu, ich finde, dass passt einfach perfekt zu Nikita.
Oder was meint ihr?



Wir hatten an dem Tag zwar keine Minustemperaturen, aber auch 1°C im Plus war auf Dauer doch ganz schön kalt. Aber da wir zwei sehr gut beim Shooting (war unser zweites zusammen) mit einander harmonisieren, hatten wir auch alle Bilder sehr schnell zusammen :)





Wie gefallen euch diese Bilder?
Vom Farblook her bin ich hier mehr in die Blau und Magenta Töne gegangen. Ich finde das passt zum Winter am besten :)


LG eure Kerstin

Sonntag, 21. Februar 2016

Einblick: meine Bildbearbeitung (Bereich Naturbilder)

Hallo meine Lieben.


Zwischendurch werde ich gerne mal gefragt, wie ich meine Bilder am PC nachträglich bearbeite.
Auf diese Frage möchte ich heute gerne etwas näher eingehen.


Als Beispiel habe ich mir das folgende Bild ausgesucht und möchte euch erklären, was ich hier unter anderem bearbeitet habe.

VORHER

 NACHHER



Vorab, ich arbeite ausschließlich mit Photoshop CC.
Ich kenne mich mit anderen Programmen leider nicht aus, kann daher auch leider nicht sagen, ob die Bearbeitungen in anderen Programmen genauso durchgeführt werden können.


Beginnen wir aber nun mit meinem Beispielbild:



Vorher



So kommt das Bild direkt aus der Kamera.
Ich fotografiere immer im RAW Format, da ich dann im Nachhinein bei der Bearbeitung einfach die bestmöglichsten Möglichkeiten habe, alles an dem Bild zu ändern, was ich nur möchte.
Größtenteils sind es bei mir die Farben die ich immer anpasse. Einfach um den Look erstellen zu können, den ich mir für das Bild vorstelle.

Hier bei diesem Bild waren die Wetterungsbedingungen sehr schlecht. Keine Sonne, allgemein sehr trübes und graues Wetter. Die Farben haben mich gar nicht angesprochen.
Und da ich hier einen Winterlook kreiren wollte, war mir direkt klar, es sollte ein kühler Winter-Farb-Look entstehen.


1. Schritt

Mein erster Schritt in der Bearbeitung ist, dass Bild im RAW Converter von Photoshop zu öffnen.
Hier kann ich den Weißabgleich anpassen, Lichter, Tiefen, Kontrast und die ersten Farben so einstellen, wie es mir persönlich gut gefällt.
(Es sei gesagt, es ist immer der persönliche Geschmack, ich gebe hier nur wieder, wie meine Bearbeitung in den meisten Fällen aussieht.....jeder muss natürlich seinen Weg finden)


So sieht also das erste Fenster aus, in dem ich an den Reglern rumspiele, bis mir der erste Eindruck gefällt.
In diesem Beispiel habe ich die Farbtemperatur kühler eingestellt. Ebenso habe ich Belichtung, Kontrast, Tiefen und die Klarheit ein wenig angepasst.

Das ist natürlich von Bild zu Bild abhängig. Die Werte kann man nicht eins zu eins für jedes Bild übernehmen. Auch ich probiere immer wieder bei meinen Bildern aus, bis es mir eben persönlich gefällt. Aber für euch zumindest ein kleiner Eindruck, was ich alles mache :)



Hier folgt dann auch schon das zweite Fenster, in dem ich mich sehr oft aufhalte.
Die Farben werden hier einfach noch mal so von mir angepasst, wie ich es für richtig halte. In dem Fall habe ich mich wieder auf die kühleren Farben konzentriert.




Das ist dann auch schon das letzte Fenster im RAW Converter in dem ich ein wenig einstelle. Hier bearbeite ich noch mal die Farben der Lichter und Tiefen und ihre Intensität.
Danach geht es auch schon in Photoshop weiter.


2. Schritt

Nach der Bearbeitung im RAW Converter öffne ich das Bild in Photoshop.
Da folgt von mir dann nur noch ein kleiner Feinschliff was die Farben angeht. Ggf. beschneide ich das ein oder andere Bild auch noch, aber das kommt bei mir eher seltener vor.
Ich versuche immer schon, das Bild so aufzunehmen, dass es vom Motiv und vom Aufbau her passt.
Die Bearbeitung mit den vielen Farben nehme ich auch nur bei meinen Natur- und Makroaufnahmen vor.


Sehr gerne arbeite ich hier mit der Verlaufsumsetzung.
Es gibt hier schon viele Vorgaben mit denen ich auch arbeite, oder aber man erstellt sich selber gerne welche. Je nachdem was man gerade haben möchte von den Farben her.
In diesem Fall habe ich mit dieser Vorgabe gearbeitet. Die Werte habe ich auch nicht mehr geändert. Nur noch den Harken bei Umkehren gesetzt und anschließend die Ebene auf weiches Licht und die Deckkraft auf 50% gesetzt.



Auch arbeite ich gerne mit der Farbbalance. Hier stelle ich die Farben bei den Tiefen, Mitteltönen und den Lichtern individuell so ein, wie es mir gefällt.
In diesem Beispiel habe ich bei den Tiefen den Regler mehr zum Blau hingezogen, einen Wert von ca. +20.
Bei den Lichtern nehme ich immer wieder gerne einen kleinen Wert zum Gelb hin, ca. -10 bis -20. Dann wirkt es so, als würde die Sonne doch ein wenig scheinen.
Zum Schluss dann noch die Mitteltöne. Hier wollte ich es nicht zu kühl wirken lassen, daher habe ich mich hier dazu entschieden, den Regler in Richtug Magenta zu ziehen, ca. -20 als Wert.



Was ich immer bei allen meinen Bildern mache ist, mit der Tonwertkorrektur zu arbeiten. Hier kann man entweder mehr Kontrast reinbringen, oder aber auch einen etwas milchigeren Look entstehen lassen.
In diesem Fall habe ich mich einfach nur für mehr Kontrast und ein wenig mehr Licht entschieden.
Dazu habe ich im oberen Bereich den linken und den rechten Regler einfach Richtung Mitte gezogen.
Den linken Regler mit ca. einem Wert von 36 und den rechten Regler mit ca. einem Wert von 237.
Gerne passe ich dann noch mit dem mittleren Regler die Helligkeit an. In diesem Fall, wollte ich das Bild noch etwas heller haben, daher habe ich den Regler auf ca. einen Wert von 1,15 gestellt.



Nachher



Und so sieht dann mein fertiges Ergebnis aus. Ich denke ein kühler Winterlook ist hier ganz gut zu erkennen. Oder was meint ihr?


Für so eine Bearbeitung benötige ich auch ansich nie viel Zeit, ich schätze ca. eine Bearbeitung von 15-20 Minuten.
Wenn ich doch mal mit Texturen zusätzlich arbeiten sollte, dann dauert es ein wenig länger bei mir, da ich auch immer viel ausprobiere, bis ich das finde, was mir wirklich gefällt.

Bei mir ist es immer nur wichtig, dass ich vorher schon weiß, wie das Bild zum Schluss aussehen soll. Und dann gehe ich meine verschiedenen Schritte zum Bearbeiten und Ausprobieren durch.

Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick in meine Bearbeitung gefallen.
Habt ihr evtl. Fragen zu einzelnen Schritten?
Dann schreibt mir auch gerne eine E-Mail an Kerstin.Tschirner@gmx.de
Ich versuche euch gerne so gut es geht zu helfen :)

Wünscht ihr solche Beiträge von mir in Zukunft öfter?
Welche Themen würden euch Interessieren?
Schreibt es mir sehr gerne in die Kommentare. Ich versuche dann eure Wünsche zu erfüllen.

LG eure Kerstin




Sonntag, 14. Februar 2016

Mein Foto Equipment

Hallo meine Lieben.


Vielleicht kennt der ein oder andere von euch von Tenzi das Bloggerforum?


Mein Bloggerforum - Link


Wenn ihr hier noch nicht wart, schaut unbedingt mal rein. Hier kann man sich wunderbar mit anderen Bloggern über sooooo viele Themen austauschen. Egal ob es direkt ums Bloggen oder um andere Dinge im Leben geht. Es macht wirklich Spaß :)


Aber worauf ich hinaus möchte, ich bin hier durch eine andere Bloggerin (Lue_Mari von Wandelbar-Photo ) für einen neuen Fotopost inspiriert worden. Warum nicht mal über mein Equipment schreiben.
Schließlich werde ich auch oft gefragt:
"Womit fotografierst du denn so?"
"Was ist wichtiger, Kamera oder Objektiv?"

Und heute möchte ich einfach mal ein wenig darauf eingehen. Da ich nicht besonders technisch interessiert und begabt bin, wundert euch bitte nicht, wenn mein Text auch sehr einfach gehalten ist :)


Den Start macht dann wohl meine Kamera.
Ich habe mich 2012 für eine Canon EOS 600d entschieden.




Die Kamera ist sicherlich für Anfänger aber auch für leicht Fortgeschrittene empfehlenswert. Mir war erst einmal wichtig, sie sollte nicht all zu teuer sein, da ich selber auch zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen konnte, wie weit ich mit der Fotografie gehen werde.
Und auch, wenn ich viel dazu lerne, neue Dinge ausprobiere und natürlich im Bereich Fotografie "wachse", reicht die Kamera meinen Bedürfnissen immer noch aus.
Das ist natürlich auch eine Sache, die ich jedem versuche zu erklären, der mich nach der Kamera fragt: man muss wissen was man selber machen möchte und danach kann man sich dann eine Kamera aussuchen.
Soll es reines Hobby bleiben? Nur ab und an mal für den Urlaub? Oder doch ein intensiveres Hobby, eine Leidenschaft? Soll es professioneller werden? Ggf. später mal ein eigenes Gewerbe in der Fotografie?
Die Ansprüche sind so unterschiedlich und die Auswahl auf dem Markt sicherlich für alle Bereiche groß genug. Man muss nur wissen, wo man selber ungefähr hin möchte :)



Was neben der Kamera noch wichtiger ist, sind dann die Objektive.
Wenn die Fotografie wirklich ein leidenschaftlich Hobby oder noch mehr werden soll, dann sollte man an den Objektiven nicht sparen.
Besonders die Lichtstärke ist hier wichtig.


Meine Objektive


Hier möchte ich euch nur mal die Objektive von mir zeigen, mit denen ich wirklich regelmäßig fotografiere.


Für die Makro Fotografie nehme ich das Sigma 105 mm Macro F 2.8




Für die Portrait Fotografie nehme ich das Canon 50 mm F 1.4




Und für Landschaftsfotografie, oder wenn ich auch so mal unterwegs bin, dann nehme ich gerne das Tamron 17-50 mm F 2.8





Wie ihr seht, bei diesen 3 Objektiven habe ich schon sehr viel Wert auf die Lichtstärke gelegt. Für mich sollte es auf jeden Fall unter F3 liegen. Im Portrait Bereich wenn möglich unter F2. Je lichtstärker die Objektive sind, desto besser kann man immer noch bei schwierigen Lichtsituationen freihändig und mit keiner zu langen Verschlusszeit fotografieren.
Im Portrait Bereich ist es mir auch immer wichtig möglichst mit einer großen Blende (kleine Blendenzahl) zu fotografieren, da man dann im Hintergrund ein schönes Bokeh bekommt.





Das gleiche gilt auch für die Makro Fotografie.
Hier muss ich aber auch sagen, dass ich individuell entscheide, ob ich eine große oder kleine Blende nehme. Mit einer kleinen Blende bekomme ich mehr Tiefenschärfe ins Bild. Je nach Motiv und was gewollt ist, kann das auch immer sehr gut aussehen.



große Blende, wenig Tiefenschärfe



       kleinere Blende, mehr Tiefenschärfe



Ein Stativ besitze ich natürlich auch. Ich muss aber sagen, ich benutze es äußerst selten. In der Weihnachtszeit bin ich damit gerne mal unterwegs, um Bilder mit den vielen Lichtern draußen machen zu können. Aber ansonsten nehme ich es persönlich seltener zur Hand.
Was Stative angeht kenne ich mich auch nicht besonders gut aus, war eben noch kein Gebiet, wo ich mich viel belesen musste.
Aber vielleicht kommt das noch für die Zukunft, wer weiß wo mein Weg mich entlang führen wird.



Ich hoffe mein kleiner Einblick in mein Equipment und wofür ich es so benutze hat euch gefallen. Wenn ihr Fragen habt dann schreibt mir gerne in die Kommentare oder auch per E-Mail. Ich versuche gerne euch so gut es geht eure Fragen zu beantworten :)


LG eure Kerstin

Montag, 8. Februar 2016

Mein neuer Blog: Bastelkunst

Hallo meine Lieben.

Ich habe es nun auch gewagt, ich habe mich bei Stampin Up als unabhängige Demonstratorin angemeldet.
Da muss natürlich auch ein neuer Blog her. Und hier möchte ich euch auf diesem Wege auf meinen neuen Blog einladen.

Bastelkunst


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal rinschaut und euch vielleicht auch als Leser bei mir eintragt.
Regelmäßig werde ich hier meine Bastelprojekte zeigen und euch über Angebote von Stampin Up informieren.

Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir auch gerne eine E-Mail an Kerstin.Tschirner@gmx.de
Ich werde mich schnellst möglich dann bei euch zurück melden :)

LG eure Kerstin